Sprungkrafttraining

Sprungkrafttraining

Training für die Hinterbeine
Autor*in:
Dominique M. Tordy (Dr.med.vet.)
Dominique M. Tordy (Dr.med.vet.)
Dr. Dominique M. Tordy ist Tierärztin mit den Schwerpunkten Chirurgie und Notfallversorgung. Um die optimale Notfallversorgung von allen Hunden und Katzen zu unterstützen, betreibt sie neben der praktischen Tätigkeit die Dog Royalz-Website mit dem Rettungsprogramm für Hunde. Wie auf den Bildern ist sie auch im Alltag fast immer in Begleitung ihrer Mischlingshündin Elli.
Dominique M. Tordy (Dr.med.vet.)
Dominique M. Tordy (Dr.med.vet.)
Dr. Dominique M. Tordy ist Tierärztin mit den Schwerpunkten Chirurgie und Notfallversorgung. Um die optimale Notfallversorgung von allen Hunden und Katzen zu unterstützen, betreibt sie neben der praktischen Tätigkeit die Dog Royalz-Website mit dem Rettungsprogramm für Hunde. Wie auf den Bildern ist sie auch im Alltag fast immer in Begleitung ihrer Mischlingshündin Elli.
TIPPS & TRICKS
TIPPS & TRICKSVOM HUND
Weiterlesen
Lieber Mensch, bekomme ich dann auch für jeden Hüpfer einen kleinen Snack? Wenn der so kalorienarm ist wie das Hühnchen-Popcorn, dann ist das doch kein Problem, oder?

Hier stehen euch verschiedene Übungen mit und ohne Geräte zur Verfügung.

1) Aufsprung auf Gegenstände
Sucht euch Baumstümpfe, Bänke, große Steine, Boxen,…

2) Überspringen von schmalen Hindernissen
Nutzt dafür Zäune, Wegsteine oder mitgebrachte Hindernisstangen – sie dürfen natürlich keine scharfen Kanten haben und nicht zu hoch sein. Am besten steigert ihr euch  langsam.

3) Target-Sprünge
Bevor ihr mit Target Sprüngen loslegen könnt, sollten du ein Zeichen dafür haben, dass dein Hund mit der Nase einen deiner Finger oder die Spitze eines Zeigestocks berührt. Dieses Ziel (Target) darf dann in eine Höhe gehalten werden, dass dein Vierbeiner ein wenig springen muss, um daran zu kommen. Am Anfang reichen kleine Hüpfer. Die Target Sprünge sind weniger anstrengend für die Muskeln, verlangen dafür aber Koordination.

4) Sprung-Choreo
Dabei kannst dein Liebling über deinen Fuß oder dein Bein springen lassen – oder sogar durch einen Ring, den du mit deinen Armen bildest. Diese Übung verlangt Training und eine gute Zusammenarbeit miteinander. Aber nach der ersten Übungsphase bringt sie eine Menge Spaß und unterstützt zusätzlich die Team-Bildung.

Ein Set hat 3-4 Aufsprünge hintereinander. Die Aufsprünge sollten zügig nacheinander erfolgen. Dafür darf es auch jeweils eine kleine Belohnung geben. Zwischen den Sets solltest du aber immer ein Stück laufen. Je nach Fitnesszustand könnt ihr 5-10 Sets trainieren. Dabei können die Übungen 1- 4 beliebig kombiniert werden. 

Das könnte dich auch interessieren

Weitere Beiträge

Rückenschrubber

Die ausgelassenste Entspannungstechnik

Übungs-Pool

Verschiedene Ziele – verschiedene Übungen!

Warm up

Aufwärmen ist wichtig!

Suche mit Happy End

Das ist ein Aufwärmprogramm mit Extra-Spaßfaktor

Double Move

Das Fuß-Spiel

Warm up-Massage

Das Wellness-Aufwärmtraining für deinen Hunde

Worauf wartest du noch?

Im Notfall können die richtigen Infos über Leben und Tod entscheiden. Werde jetzt Mitglied bei den Dog Royalz und sei bestens vorbereitet auf deinen Tierarztbesuch oder für Notfälle.