Lernübung für eine kleine Pause

Lernübung für eine kleine Pause

Kennt dein Hund schon die wichtigsten Signale, die ein Hund können sollte? Meistens sind sie leicht zu erlernen und deswegen perfekt für zwischendurch geeignet. Wenn dein Hund sie noch nicht kennt, fang doch mit den folgenden kleinen leichten Übungen an!
TIPPS & TRICKS
TIPPS & TRICKSVOM HUND
Weiterlesen
Lieber Mensch, wenn wir in so kleinen Einheiten üben, bin ich garantiert von Anfang an dabei!

Das erste wichtige Signal, das dein Hund kennen sollte, ist ein Wort, das ihm sagt, dass er jetzt unbedingst schnell zu dir laufen sollte. Am besten ist ein Wort, das dir im entscheidenen Moment am schnellsten enfällt. „Komm!“ oder etwas Ähnliches eignet sich am besten.

Zum Üben läufst du ein Stückchen von deinem Hund weg, gibst das Signal und wenn dein Hund zu dir kommt, habt ihr beide gewonnen – denn dann gibt es ein Leckerchen.

Vorteil, wenn du einen Schreibtischjob hast: Du kommst zwischendurch auch mal in Bewegung! Das hält dich wach und so schaffst du vielleicht danach auch deine Arbeit schneller. Dann könnt ihr danach zusammen noch mehr Spaß haben!

Ein Signal, dass dein Hund bleiben soll, wo er ist, ist auch oft nützlich. Ihr könnt üben, dass er sich auf ein Signal hinsetzt oder hinlegt. Du kannst dich dann von ihm weg bewegen und wiederkommen – sein Job ist es, zu bleiben, wo er ist, und auf dich zu warten.

Wenn du zurückkommst, gibt es immer eine kleine Belohnung!

Ein oder zwei Schritte Entfernung sind meistens leicht. Aber wenn du dich umdrehst, den Raum verlässt oder vielleicht sogar in einem anderen Raum etwas machst, braucht es schon ein wenig Übung, bis das richtig gut klappt.

Das erste wichtige Signal, das dein Hund kennen sollte, ist ein Wort, das ihm sagt, dass er jetzt unbedingst schnell zu dir laufen sollte. Am besten ist ein Wort, das dir im entscheidenen Moment am schnellsten enfällt. „Komm!“ oder etwas Ähnliches eignet sich am besten.

Zum Üben läufst du ein Stückchen von deinem Hund weg, gibst das Signal und wenn dein Hund zu dir kommt, habt ihr beide gewonnen – denn dann gibt es ein Leckerchen.

Vorteil, wenn du einen Schreibtischjob hast: Du kommst zwischendurch auch mal in Bewegung! Das hält dich wach und so schaffst du vielleicht danach auch deine Arbeit schneller. Dann könnt ihr danach zusammen noch mehr Spaß haben!

Ein Signal, dass dein Hund bleiben soll, wo er ist, ist auch oft nützlich. Ihr könnt üben, dass er sich auf ein Signal hinsetzt oder hinlegt. Du kannst dich dann von ihm weg bewegen und wiederkommen – sein Job ist es, zu bleiben, wo er ist, und auf dich zu warten.

Wenn du zurückkommst, gibt es immer eine kleine Belohnung!

Ein oder zwei Schritte Entfernung sind meistens leicht. Aber wenn du dich umdrehst, den Raum verlässt oder vielleicht sogar in einem anderen Raum etwas machst, braucht es schon ein wenig Übung, bis das richtig gut klappt.

TIPPS & TRICKS
TIPPS & TRICKSVOM HUND
Weiterlesen
Lieber Mensch, wenn wir in so kleinen Einheiten üben, bin ich garantiert von Anfang an dabei!
Das könnte dich auch interessieren

Weitere Beiträge

Was machst du, wenn dein Hund erbricht?

Erbrechen ist unangenehm und anstrengend – muss aber nicht immer schlimm sein.

Nasenspiele

Easy, kommunikativ oder tricky – So großartig wie die Nase deines Vierbeines arbeitet, so vielfältig sind auch ihre Einsatzmöglichkeiten bei Spielen und im Training. So wird dein Hund vom Anfänger zum Profi!

Die Hausapotheke

Vergiftungen sind akut oder chronisch, dass heißt, dass ein Gift deinen Hund entweder von jetzt auf gleich umhaut, oder, dass er über längere Zeit kleine Mengen Gift aufnimmt und die Symptome langsam immer schlimmer werden.

Über die Gründerin

Tierärztin Dominique M. Tordy sagt: 

Was zu mir gehört, wird beschützt! Dieses Prinzip gehört zu meinem Leben wie meine Liebe zu Tieren.

Die wichtigsten Gifte

Vergiftungen sind akut oder chronisch, dass heißt, dass ein Gift deinen Hund entweder von jetzt auf gleich umhaut, oder, dass er über längere Zeit kleine Mengen Gift aufnimmt und die Symptome langsam immer schlimmer werden.

Welche Informationen sind im Notfall wichtig?

Welche Fragen stellen TierärztInnen – und warum? Je nach Problematik können unterschiedliche Informationen hilfreich sein, um deinen Liebling im Krankheitsfall möglichst schnell wieder gesund zu machen.

Worauf wartest du noch?

Im Notfall können die richtigen Infos über Leben und Tod entscheiden. Werde jetzt Mitglied bei den Dog Royalz und sei bestens vorbereitet auf deinen Tierarztbesuch oder für Notfälle.