Wenn mein Hund "Schlitten fährt"

Rutscht dein Hund neuerdings immer mit dem Po über den Teppich? Oder nutzt er dazu die Wiese vor dem Haus? Das kann ziemlich lustig aussehen. 

Und es gibt sogar ein Wort dafür. Viele nennen dieses seltsame Verhalten "Schlitten fahren".

Aber auch wenn es lustig aussieht und der Begriff „Schlitten fahren“ ebenfalls nach Spaß klingt, kann es für deinen Hund sehr unangenehm sein. Denn ihm juckt der Po! Da unsere vierbeinigen Freunde keine Hand haben, mit der sie sich mal schnell kratzen können, rutschen sie statt dessen bei Juckreiz am Po über den Boden und versuchen sich so zu helfen.

Hund spricht Gold 2

Hast es dich schon einmal an einer Stelle gejuckt, an die du einfach nicht heran kommst? In dem Moment würde man doch einfach alles tun, um sich dort kratzen zu können - oder nicht?

 

Doch keine Panik, du musst nicht seinen Popo kratzen, um ihm zu helfen. Meist stecken eher harmlose Ursachen hinter dem Juckreiz, die du allein oder mit ein bisschen Hilfe schnell beseitigen kannst.

Das Erste, was du tun kannst, wenn du siehst wie dein Hund über den Boden rutscht, ist die Rute anzuheben und einfach einmal nachzusehen. Klebt da vielleicht ein Kotklümpchen oder eine Klette im Fell? So etwas kannst du schnell entfernen und schon ist deinem Hund geholfen.

Auch wenn du auf den ersten Blick keine Ursache findest, musst du nicht sofort zum Tierarzt stürmen. Überleg erst einmal kurz - Wie oft hast du deinen Hund schon „Schlittenfahren“ gesehen? Ist er nur einmal kurz über den Teppich gerutscht oder sind da schon einige "Bremsspuren", die darauf hindeuten, dass er das öfter macht? Manchmal bleibt nämlich eine kleine braune Linie zurück, wenn Hunde so einen Juckreiz stillen.

Wenn du es bisher nur ein- oder zweimal beobachtet hast, hat es ihn vielleicht einfach mal kurz gejuckt, ohne dass es einen tieferen Grund gibt.

Wenn dein Hund es öfter macht, ist weitere Dedektivarbeit nötig, um die Ursache zu finden und zu beseitigen.

Nutze dafür deine Sinne! Siehst du rechts und links vom Popoloch deines Lieblings vielleicht gerötete Stellen oder eine Schwellung? Riecht es unangenehm, zum Beispiel nach Fisch? Oder tut es deinem vielleicht sogar Hund weh, wenn du ihn am Po anfasst?

Wenn davon etwas zutrifft, können die Analbeutel schuld sein. Sie sind von der Natur entwickelt worden, damit ein Hund sein Revier besser mit seinem Kot markieren kann. Neben seinem Urin ist das Häufchen sein wichtigstes Erkennungsmerkmal. In den Analbeuteln, lagert dein Hund seine ganz persönliche Duftnote. Und bei jedem großen Geschäft entleert sich ein bisschen Analdrüsensekret auf den Kot. Das ist eine leicht zähe und für uns stark nach Fisch stinkende Flüssigkeit.

Bei manch einem Hund klappt das mit der Entleerung leider nicht so gut. Dann steigt der Druck in den kleinen Analbeuteln, was am Anfang unangenehm und mit steigendem Druck sogar sehr schmerzhaft ist. Sollte das bei deinem Hund so sein, dann ist er darauf angewiesen, dass du ihm hilfst und die Analbeutel mit deinen Fingern ausdrückst. Wie das geht, kann dir ein Hundefrisör zeigen oder du fragst in deiner Tierarztpraxis nach. Auch einige Internet-Videos können dir dabei helfen. Dadurch sparst du nicht nur Zeit und Geld, sondern du ersparst deinem Liebling auch Stress.

Wenn die Analbeutel nicht nur stark gefüllt sind, sondern auch entzündet, dann sollte sich das sicherheitshalber der Tierarzt ansehen. Möglicherweise hat sich bereits ein Abszess (eine Eiteransammlung) im Analbeutel gebildet, der dann doch medizinisch behandelt werden muss. Aber je früher du das Problem erkennst, desto einfacher ist in der Regel die Therapie.

Hund spricht Gold 2

Manche Hunde sind sowieso schon empfindlich am Popo. Dann ist es am besten, ganz ruhig und gelassen mit den Analbeuteln umzugehen. Manche mögen es lieber, wenn es eine vertraute Person macht, andere ziehen einen routinierten Profi vor. Zu welcher Gruppe gehört dein Hund?

Die Analbeutel sind jedoch nicht die einzigen, die Juckreiz am Po verursachen können.

Hat dein Hund vielleicht Probleme mit der Verdauung? Auch durch Verstopfung oder Durchfall kann der Po wund werden. Und ein wunder Po oder kleine Risse, die durch Verstopfung entstehen können, führen zu einem stechenden oder juckenden Gefühl, das in deinem Hund den Wunsch weckt, sich dort zu kratzen.

Und es gibt noch ein paar Verdächtige, die einen fruchtbaren Juckreiz am Po auslösen können. Sie sind berüchtigt und viele ekeln oder fürchten sich sogar vor ihnen.

Würmer verschiedener Arten können ebenfalls hinter dem Problem stecken.

Sie leben im Hundedarm, aber manche von ihnen kriechen zur Eiablage gern in Richtung Hinterausgang. Und das kann ganz schön unangenehm kribbeln. Wurmeier kommen draußen überall vor. Wenn dein Hund Mäue jagt, kann er dabei auch Wurmeier aufnehmen. Und im Hundebauch schlüpfen dann die kleinen Würmer, nisten sich ein und produzieren neue Eier. Diese kleben dann draußen auch im Gras oder sitzen unsichtbar am Po von anderen Hunden. Deswegen ist es kein Zeichen von Unsauberkeit, wenn dein Hund Würmer hat, sondern es ist fast schon ein Zeichen für ein fröhliches, abwechslungsreiches Hundeleben.

Wenn dein Hund Würmer hat, kannst du am Kot nicht unbedingt etwas Auffälliges erkennen. Die erwachsenen Würmer leben im Darm und das einzige, was deinen Hund verlässt, sind ihre Eier. Diese sind allerdings viel zu klein, um sie mit bloßem Auge zu erkennen.

Um die Wurmeier zu finden, hebst du am besten über drei Tage jeweils eine kleine Menge Kot deines Hundes auf. Da die Würmer nicht den ganzen Tag Eier in den Kot abgeben, ist es sicherer mehrere Proben zu nehmen, damit du hoffenltich die passende Kotportion erwischst. Die Proben kannst du dann bei deinem Tierarzt untersuchen lassen oder du schickst sie direkt bei einem Labor ein. Dafür gibt es mittlerweile online verschiedene Anbieter. Wenn du weißt, ob im Darm deines Hundes "Untermieter" wohnen, kannst du sie in der Regel schnell und einfach bekämpfen.


Natürlich gibt es auch ernstere Ursachen für Juckreiz am Po, der deinen Hund dazu bringt, "Schlitten zu fahren", aber auf die meisten Fälle bist du jetzt gut vorbereitet und kannst deinem Liebling schnell und unkompliziert helfen.

Wenn mein Hund erbricht

Dein Hund spuckt dir das gute Futter halb verdaut vor die Füße und schaut dich traurig an? Keine Panik, bevor du dich ins Auto setzt und mit deinem Liebling zum Tierarzt rast, kannst du vorher selbst ein paar Dinge checken, die dir helfen, die Lage einzuschätzen und deinem Hund zu helfen: