Der sichere Rückruf

Unsere Menschen können manchmal ein wenig nerven. Aber wenn wir mal ehrlich sind, dann verlieren wir Hunde vor Begeisterung manchmal den Überblick. Und dann ist es gut, wenn jemand auf uns aufpasst.

Damit sie das besser können, müssen wir geheime Signale mit ihnen ausmachen. Das Wichtigste ist ein Signal, zu ihnen zu kommen. Das kann unser Leben retten, wenn wir zum Beispiel ein Auto übersehen, oder einen Elektrozaun.

Nun kann es manchmal sein, dass wir vielleicht nicht ganz so genau hinhören. Vor allem, wenn wir aufgeregt sind. Deswegen muss das Signal klar und im Zweifel auch mal laut sein. Also ein Pfiff, ein Klatschen, ein Pfeifenton, unser Name oder ein anderes Wort, das wir leicht von allen anderen unterscheiden können.

Wenn ihr ein Signal gefunden habt, dann heißt es üben:

Phase 1:

Legt das Signal fest und sorgt dafür, dass es euch beide glücklich macht!

Dazu muss dein Mensch das Signal geben, wenn du in seiner Nähe bist und dich gerade nichts ablenkt. Außerdem zeigt er dir etwas, das dich glücklich macht. Das kann ein Leckerchen sein oder ein Spielzeug oder etwas anderes, das du liebst. Was machst du also? Natürlich hinlaufen!

Und dann könnt ihr euch beide freuen!

Phase 2:

Wiederholt es, bis ihr nicht mehr könnt! Und packt viele Variationen in euer Spiel!

  • ihr könnt allmählich die Entfernung steigern
  • dein Mensch kann in eine andere Richtung sehen, während er dich ruft
  • er kann sich hinter etwas verstecken
  • er kann gleichzeitig in die entgegengesetzte Richtung laufen
  • er kann das Signal ganz überraschend geben oder vorher deinen Namen rufen
  • dein Mensch kann sich hinhocken oder auf etwas draufklettern (das muss natürlich so niedrig sein und so viel Fläche bieten, dass du mit hoch kannst)

Und das Wichtigste:

Nie aufgeben, nie aufhören zu üben und nie den Spaß verlieren :-)