Lehrer Ben vor der Tafel fuer WissenseckeBen ist unser Rudel-Ältester und gibt als Lehrer sein Wissen gern weiter

Wissen für Hunde

Zum Glück musst du nicht über alles Bescheid wissen. Aber manchmal kann Wissen dein Leben schützen! Es rettet dich zum Beispiel, wenn du ein Gift rechtzeitig erkennst. Gefahrenstellen im Alltag kannst du nur vermeiden, wenn du über sie Bescheid weißt. 

Leider sind manche Gefahren recht verlockend - vor allem Giftköder. Aber wenn es brenzlig wird, hast du einen Riesen-Trumpf im Ärmel: Du hast einen Menschen an deiner Seite, der dich lieb hat und beschützt! Arbeite mit ihm zusammen! Ihr könnt zum Beispiel Warnsignale für den Notfall trainieren. So kann dein Mensch dich zurückhalten, wenn Gefahr droht. Und wenn du dich in Ruhe an einige Untersuchungsmaßnahmen gewöhnst, fällt es dir im Notfall nicht so schwer, den Menschen zu vertrauen, die dir helfen wollen.

Sicherlich ist dein Mensch auch bereit, dich zu retten, wenn du doch mal verletzt wirst - aber versuch lieber, ihm dieses Schock-Erlebnis zu ersparen...

Ebenso wichtig für deine Lebensrettung: Eine schnelle Datenübermittlung! 

Nutze dazu unser kostenloses Rettungsnetzwerk

Werde kostenlos Mitglied bei uns. 

Anschließend kannst du auch unsere Rettungsfunktionen nutzen. Die Basics sind ebenfalls kostenfrei.

Alle Funktionen kannst du nach deiner Registrierung über unseren Shop buchen.

Schriftzug Shop Schwarz mit Logos

 

 

Wissen ist Sicherheit

Hier findest du Wissen, das dein Leben sicherer macht. Wir helfen dir, Gefahren besser zu erkennen und so zu vermeiden. 

Erwachsene Hunde sollten sich mit allen Informationen in diesem Abschnitt befassen, für sehr junge Welpen kann das eine oder andere vielleicht etwas beängstigend sein. mit  !WSI!   (!WelpenSchutzIndex!) gekennzeichnete Artikel sollten sie sich nicht allein ansehen!

 

!WSI!

WelpenSchutzIndex

 

Inhalte, die etwas Angst machen können, sind mit dem Zeichen des WelpenSchutzIndex gekennzeichnet:  !WSI! 

Sehr junge Hunde und solche, mit eher zartem Charakter sollten diese Inhalte nur öffnen, wenn sie nicht alleine sind!

Risiken von Übergewicht

  • Herz-/Kreislaufprobleme
  • Reduzierte Immunabwehr
  • Gelenkprobleme
  • Wehenschwäche
  • Narkosen werden gefährlicher
  • Diabetes mellitus
  • Hitze wird schlecht vertragen
  • Tumorrisiko steigt

 

Selbstbeherrschung - Ist mit ein bisschen Hilfe gar nicht so schwer...

... und im Ernstfall rettet sie dein Leben!

 Hier geht es darum, sich selbst zu beherrschen und nicht alles aufzuessen.

Das Prinzip der Übung ist einfach:

Der sichere Rückruf

Unsere Menschen können manchmal ein wenig nerven. Aber wenn wir mal ehrlich sind, dann verlieren wir Hunde vor Begeisterung manchmal den Überblick. Und dann ist es gut, wenn jemand auf uns aufpasst.

Damit sie das besser können, müssen wir geheime Signale mit ihnen ausmachen. Das Wichtigste ist ein Signal, zu ihnen zu kommen. Das kann unser Leben retten, wenn wir zum Beispiel ein Auto übersehen, oder einen Elektrozaun.

Nun kann es manchmal sein, dass wir vielleicht nicht ganz so genau hinhören. Vor allem, wenn wir aufgeregt sind. Deswegen muss das Signal klar und im Zweifel auch mal laut sein. Also ein Pfiff, ein Klatschen, ein Pfeifenton, unser Name oder ein anderes Wort, das wir leicht von allen anderen unterscheiden können.

Wenn ihr ein Signal gefunden habt, dann heißt es üben:

Phase 1:

Legt das Signal fest und sorgt dafür, dass es euch beide glücklich macht!

Dazu muss dein Mensch das Signal geben, wenn du in seiner Nähe bist und dich gerade nichts ablenkt. Außerdem zeigt er dir etwas, das dich glücklich macht. Das kann ein Leckerchen sein oder ein Spielzeug oder etwas anderes, das du liebst. Was machst du also? Natürlich hinlaufen!

Und dann könnt ihr euch beide freuen!

Phase 2:

Wiederholt es, bis ihr nicht mehr könnt! Und packt viele Variationen in euer Spiel!

  • ihr könnt allmählich die Entfernung steigern
  • dein Mensch kann in eine andere Richtung sehen, während er dich ruft
  • er kann sich hinter etwas verstecken
  • er kann gleichzeitig in die entgegengesetzte Richtung laufen
  • er kann das Signal ganz überraschend geben oder vorher deinen Namen rufen
  • dein Mensch kann sich hinhocken oder auf etwas draufklettern (das muss natürlich so niedrig sein und so viel Fläche bieten, dass du mit hoch kannst)

Und das Wichtigste:

Nie aufgeben, nie aufhören zu üben und nie den Spaß verlieren :-)