Taktgefühl für spitze Babyzähne

Schonmal einen Kratzer von kleinen, spitzen Welpen-Milchzähnen abbekommen?

Autsch!

Aber warum hat die Natur sich so etwas Fieses ausgedacht?

Welpen-Milchzähnehaben zwei entscheidende Vorteile für die Erziehung

 

Erstens:

Sie pieksen gewaltig. 

Wer davon getroffen wird, zieht reflexartig Konsequenzen: Wegziehen des getroffenen Körperteils, Schmerzäußerungen, Abbruch der gemeinsamen Aktivität

Bei Menschenkindern sieht es übrigens ähnlich aus: Das Kind, das die anderen mit der Schippe haut, sitzt ganz schnell allein in der Sandkiste.

 

Zweitens:

Sie verursachen meist keine schweren Verletzungen. Weder körperlich noch seelisch. Die Kratzer der Kleinen heilen wieder - und man kann auch ganz schnell danach wieder friedlich mit einander spielen!

 

Also: Zeigt den Kleinen ruhig, wenn sie euch in jugendlicher Rüpelei weh tun! Aber nehmt es ihnen nicht übel, sie lernen schon noch das richtige Taktgefühl!

 

Aber Achtung: Bringt alles in Sicherheit, das euch lieb ist. Wenn unsere Kleinen Zeit haben, können die spitzen Zähnchen unseren Lieblingssachen ganz schön was anhaben - vor einem Knabberangriff ist nichts sicher!