Zu Hause sind wir alle frei und können uns ausschließlich mit unserer Familie einigen, wie wir dort leben wollen.

Im Hundeleben gibt es aber auch verschiedene gesellschaftliche Anlässe, bei denen gute Umgangsformen gefragt sind. Angefangen bei einem kleinen Spaziergang im Park bis hin zu einem Auftritt bei einer Fernseh-Show.

Wenn ihr anerkannte, geachtete und beliebte Mitglieder einer Gesellschaft sein wollt, echte ROYALZ eben, dann ist es wichtig, dass ihr die Benimm-Regeln in dieser Gesellschaft kennt und wisst, warum es diese Etikette gibt.

Anschließend könnt ihr gemeinsam mit euren Menschen entscheiden, welchen Benimm-Regeln ihr folgen wollt, und welche ihr lieber großzügig ignorieren wollt. So verhalten sich auch Menschen in der Öffentlichkeit.

Restaurant-Besuch

Dieses gesellschaftliche Ereignis bindet dich gut in die Menschengesellschaft ein, wenn weißt, was von dir erwartet wird. Wie bei Menschen gilt: Je besser du dich benimmst, desto häufiger wirst du eingeladen und kannst dabei sein.

 

Dog ROYALZ haben bei jedem Restaurantbesuch die Gelegenheit, der Welt zu zeigen, wie toll Hunde sind! Würdige Vertreter können hier auch Menschen überzeugen, die sonst Angst vor Hunden haben oder aus anderen Gründen gegen uns Hunde eingestellt sind.

 

Spielregeln:

Nr. 1: Niemand soll über dich stolpern

In einem Restaurant werden oft hektisch Speisen und Getränke serviert, Menschen kommen und gehen, und keiner von ihnen sieht zu Boden...

Zur Sicherheit aller Beteiligten ist es daher besser, wenn du den direkten Weg zu deinem Platz einnimmst und du dich dabei möglichst nah am Bein deines Menschen hältst.

Zur Lösung

 

Nr. 2: Lass dir nicht weh tun!

Menschen benehmen sich im Restaurant oft rücksichtslos...

Oft sind sie im Restaurant abgelenkt. Manchmal treffen sie andere Menschen, die sie beeindrucken wollen. Besonderes in schicken Restaurants tragen sie manchmal Mode und Schuhe, die sie nicht gewohnt sind. Außerdem stehen Tische und Stühle in Restaurants oft eng beieinander. Deswegen sind Menschen in Restaurants oft nicht in der Lage, auf uns Hunde zu achten. Da bleibt uns nur, selbst auf uns aufzupassen.

Zur Lösung

 

Nr. 3: Menschen dürfen so einiges...

Auch wenn dich manchmal jemand ärgern wird - Bellen und Beißen sind im Restaurant tabu!

Es kann immer passieren, dass ein Mensch vor deiner Nase stolpert und dich erschreckt. Gerade im Herbst und im Winter tragen Menschen manchmal Hüte oder weite Kleidung, die dir vielleicht nicht gefällt. Manche Menschen meinen auch, es sei besonders toll, wenn sie sehr laut sprechen oder lachen. Leider kannst du nichts machen, um das zu verhindern. Du kannst es nur mit Würde ertragen.

Zur Lösung

 

Nr. 4: Kein Streit in der Öffentlichkeit

Es wird immer wieder vorkommen, dass du nicht der einzige Hund im Restaurant bist...

Wenn es in einem Restaurant erlaubt ist, dass die menschlichen Gäste ihre Hunde mitbringen, werden das meist auch andere Menschen tun. Das heißt, du musst damit klarkommen, dass du andere Hunde siehst, riechst, eventuell hörst. Sie werden kommen und sie werden gehen. Und dein Job ist es, über den Dingen zu stehen und dich ROYAL zu verhalten.

Zur Lösung

 

Nr. 5: Essen nimmt man mit Anstand und Würde

Egal, ob Essen vom Tisch fällt oder dir direkt gereicht wird, nimm es langsam und vorsichtig...

Wenn dir jemand etwas Essbares reicht, nimmst du es, ohne die Finger des Schenkers gleich mit ins Maul zu nehmen. Dabei solltest du auch nichts umreißen. 

Wenn dir gerade niemand etwas reicht, bleibst du entspannt liegen und wartest darauf, dass du dran bist. So lange brauchst du niemanden anzustarren, niemandem auf den Schoß zu sabbern und erst recht niemanden anzubellen.

Das ist schon schwer, weil das Essen auf dem Tisch manchmal verdammt gut riecht, aber aufdringliches Verhalten ist eines ROYALZ nicht würdig und bringt dich eh nicht ans Ziel. Gutes Verhalten dagen wird oft belohnt - nicht nur von deinem Menschen, sondern auch von allen anderen.

Zur Lösung

 

 

Du solltest die Regeln zumindest kennen. Je mehr du dich im Allgemeinen daran hältst, desto weniger nimmt es dir die Gesellschaft krumm, wenn du dich doch mal vergisst. Auch Menschen benehmen sich im Restaurant selten perfekt.

Menschliche Unterhaltungen

Das ist eine Herausforderung der besonderen Art. Wir müssen etwas sehr Schweres tun: Nichts.

Bus- und Bahnfahrten

Hier kommen viele Herausforderungen zusammen: Im Bus oder in der Bahn ist es laut, eng, voller Menschen und wir werden ordentlich durchgeschüttelt. 

Tierarzt-Besuch

Bisher war der Tierarztbesuch immer sehr stressig. Für uns und unsere Menschen. Aber das wollen wir jetzt ändern!

Dazu gehören zwei Dinge:

Besuch auf der Hundewiese

Die Hundewiese heißt auch Hundefreilaufwiese. Hier dürfen Hunde auch in der Stadt ohne Leine laufen.

Die Tücke an der Hundewiese ist, dass es so aussieht, als könnten wir uns hier alles erlauben. Aber immer wieder gibt es Situationen, in denen das doch nicht so ganz richtig ist.

Spaziergang im Park

Ein gesellschaftliches Ereignis, das jeder kennt. Deswegen wird es kaum noch erwähnt. Für viele Menschen bedeutet der Gang durch den Park einfach nur, einen Weg entlangzulaufen. Für uns ist es ein Abenteuer voller Verlockungen.